Vektorgrafiken basieren anders als Rastergrafiken/ Pixelgrafiken (.jpg; .png; .gif) nicht auf einem Pixelraster, sondern werden aus Knotenpunkten und Linien, sowie Kurven aufgebaut. Somit kann die Grafik skaliert werden ohne dass ein Qualitätsverlust auftritt.

Ausgenommen unserer Digitaldrucketiketten und Kartonetiketten benötigen wir zur Ausführung Ihres Auftrages für Etiketten eine vektorisierte Grafikdatei!

Bitte beachten Sie, dass die Grafikdatei so angelegt sein muss, wie das Etikett schlussendlich produziert wird.
Das heißt im Gesamtmaß inklusive Einnährand. Für den Einnährand empfehlen wir ca. 5 mm je Seite einzurechnen, allerdings können Sie den Einnährand auch selbst bestimmen!

Unten stehend finden Sie ein PDF zum Dowload, wo Sie ganz einfach Ihr Etikett selbst setzen können!

 

Mindesthöhe für Schriften und Linienstärke

Die Mindesthöhe für kleine Buchstaben sollten bei Webetiketten 2mm Betragen - hier ist zu beachten, dass je nach Webdichte des Etiketts die Schrift bei hoher Schussdichte ggf. nicht unbedingt gut Lesbar sein muss.

Bei Drucketiketten ist die Mindesthöhe 6pt noch Lesbar, hier muss auch das zu bedruckende Material berücksichtigt werden, da man nicht auf alle Materialen gleich groß fertigen kann (Bsp. ein Ripsbaumwollband).

Eine Linienstärke von Mindestens 0,25pt ist bei allen Etiketten zu berücksichtigen.

 

Angaben für ein ein Freibleibendes Angebot für Textiletiketten

Um Ihnen ein Angebot zu unterbreiten benötigen wie folgendes:

 

- Eine Grafik, wie das Etikett auszusehen hat.

- Stückmenge

- Die Maße vom Etikett in mm Angaben.

- Farbenangaben, 2-farbig, 3-farbig oder mehrere Farben