Hier finden Sie nochmal die geläufigsten Aufmachungsarten der Druck- oder Webetiketten.

Selbstverständlich gibt es weitaus mehr Möglichkeiten Ihre Etiketten zu gestalten, hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Gerne besprechen wir Ihre Sonderwünsche mit Ihnen persönlich, um das Etikett wie gewünscht umsetzen zu können! 

Gebräuchliche Aufmachungsarten – Faltungen von Textiletiketten

Schlaufe – manuelle Faltung (per Hand)

Die Textiletiketten werden bei der Fertigung nur geschnitten, dabei wird darauf geachtet, dass der gewünschte Einnährand (z.B.: 3mm, 5mm, 7mm oder 10mm) oben und unten eingehalten wird.
Diese Textiletiketten werden meistens in einer Naht mit eingenäht.

Glattschnitt / Flagge

Bei dem Glattschnitt werden die Textiletiketten ohne eine Faltung gefertigt.
Der Einnährand kann an allen Enden von den Etiketten sein oder nur auf einer Seite oder zwei.
Wenn der Einnährand auf einer Seite gewählt wird, spricht man hier bei einer Flagge.

Etiketten auf Rolle

Ihre Textiletiketten werden auf Rolle mit einer Schnittmarkierung gefertigt. Die Etiketten können Sie dann von der Rolle abschneiden und direkt einnähen. Nicht alle Materialien sind schnittfest, dass heißt sie können an den geschnittenen Enden ausfransen. Hier bietet sich dann die Alternative, das Etikett als Schlaufe einzunähen. Somit verschwinden die offenen Kanten in der Naht/ Saum.

Endfaltung

Das Etikett wir an zwei Enden nach innen gefaltet (links und rechts oder oben und unten).
Dies wird oft gemacht um eine saubere und weiche Kante zu erhalten bei Webetiketten.

Bookletfaltung

Eine Bookletfaltung besteht aus eine Mittelfaltung und Endfaltung und wird oft um den Saum oder den Rand an den Textilien, wie z.B. bei Mützen oder Sweatshirt angebracht.

Manhattanfaltung

Hier wird das Etikett einmal oben gefaltet so wie in der Mitte.
Diese Faltung wird um den Saum gelegt und angenäht und bietet durch den oben gefalteten Rand eine saubere Kante zum nähen.

Diagonalfaltung

Bei der Diagonalfaltung wird das Textiletikett in einem Winkel von 45° links und rechts gefaltet.
Der entsendende überstehende Rand nach oben, wird in den Kragen vom Textil eingenäht.


aufmachungen

 

Bitte teilen Sie uns mit, ob der Einnährand bereits in Ihrer Grafik vorhanden ist oder wir dieser zuzüglich berücksichtigt werden muss.
Beispiele für den Einnährand Ihrer Drucketiketten, so wie Webetiketten z.B.: 3mm, 5mm, 7mm oder 10mm.